Tanztherapeutin
Kunsttherapeutin
Parkinsongruppen

Start im März 2021

Informationen &

Terminvereinbarung: +43 650 4809 165
                                         loewe@tanzklang.at

                                         www.tanzklang.at

                                         www.parkinson-tanzen.at   


Tanz- und Kunsttherapie haben sich zu anerkannten Therapieverfahren in der Medizin entwickelt.

Ich begleite Sie bei einem Prozess der physischen, psychischen und sozialen Vitalisierung. In der Tanz- und Kunsttherapie erweitern wir das Repertoire an Erlebnis- und Verhaltensmöglichkeiten, spielerisch werden neue Freiheiten erschlossen und der eigenen Vitalität wieder Raum gegeben. 

Die Klaviatur des Lebens hält viele Töne bereit- nutzen wir sie!


ANGEBOT

Long COVID - Gleichgewicht und Gleichmut. Wege zur Angstbewältigung und Stabilisierung

Bewegte Lebensfreude und Balance - Tanz für Menschen mit Parkinson (Einzel, Paar oder Gruppe)  

Kunsttherapie Einzelsetting  (Im Fluss sein: Malen, Klang und Bewegung)     

Bewegung und Tanz zur Lebensmitte -  für Frauen ab 50  (Einzelsetting) 


Long COVID - Gleichgewicht und Gleichmut. Wege zur Angstbewältigung und Stabilisierung

Bewegungs- und Tanztherapeutisches Angebot  

Im freien Bewegungsfluss und körperlichen Ausdruck mit Musik wird mit den Patienten/Patientinnen  ein therapeutischer Prozess im leistungsfreien Raum initiiert (Phase 1). Die Sinneswahrnehmung kann in spielerischer Art und Weise gestärkt werden und eine körperlich-seelische Präsenz wieder bewusst erfahren werden.


In Phase 2 wird die Selbstwahrnehmung mit Spannungs- und  Entlastungszuständen differenziert erlebbar mit dem Ziel der Selbstannahme in der aktuellen Situation, wobei es auch besonders um die Wahrnehmung der eigenen Grenzen geht.


Phase 3 zielt auf die Stabilisierung, wobei die Aufrichtung, der Umgang mit Schwerkraft und Balance  bewußt eingesetzt wird zur Erreichung eines psychophysischen Gleichgewichts.

Methoden aus Tanz- und Kunsttherapie: Selbstwahrnehmung in Bewegung,  Aktive Imagination, Spiel und Improvisation, kreativer Ausdruck mit verschiedenen Medien, Übungen zu Pacing, Holding und Zentrierung, therapeutisches Gespräch.   


Einzeltherapie oder in Gruppen bis 4 Personen ab 15. August 2021        


Bewegte Lebensfreude und Balance - Tanz für Menschen mit Parkinson (Gruppe max. 10 Teilnehmer oder Einzel 50 min)

Warum Sie tanzen sollten mit Parkinson?

 

  • Lebensfreude in Bewegung genießen
  • Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten stärken
  • Gleichgewicht und Standsicherheit verbessern
  • Ausdauer erhöhen
  • Austausch, Humor und Ermutigung in der Gruppe erfahren
  • Sich wieder fitter fühlen für den Alltag


Mit Schwung ins Gleichgewicht und ins Tanzen kommen! Was zählt ist die Freude an der Bewegung und das Erkunden und Stärken der eigenen Möglichkeiten im Fluss der Musik.   

Einfache Bewegungs- , Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen stärken die Bewegungsfähigkeit, den Ausdruck und das Wohlbefinden. Bewusste Körperwahrnehmung stärkt die Stabilität und die Balance. Im Weiteren begleite Sie dabei Ihren eigenen Rhythmus zu finden, dem Leben wieder mehr Ausdruck zu verleihen.

Keine tänzerischen Vorkenntnisse nötig. Vor der Teilnahme werden im Rahmen eines Vorgespräches die Vorrausetzungen und das weitere Vorgehen abgeklärt.   

 

Bewegung, Klang und Malen - Kunsttherapie (Einzelsetting 80 min)

Im wertschätzenden und nicht beurteilenden Rahmen haben Sie die Möglichkeit, Ihrer eigenen Thematik Raum zu geben.

Über Bewegung finden wir wieder den Zugang zu Gefühlen und Erlebtem. Wir geben unserem Erleben Raum und können Bilder entstehen lassen. Freiräume einnehmen. Eigen-Sinn erleben und neue Lösungen finden.

Körper, Stimme, Malen, Tanzen – Ihre Impulse leiten den Weg und ich begleite und unterstütze Sie im Fluss des Wachsens und der Verwandlung.

Mit Methoden aus der Kunst- , Tanz- und Ausdruckstherapie  

 

Stabilität, Bewegung und Tanz zur Lebensmitte – für Frauen ab 50 (Gruppen oder Einzelsetting 50 min)

Vertreten Sie Ihren eigenen STAND-PUNKT! Gerade für Frauen ab 50 stellt sich die Frage wieder neu – welchen eigenen Raum will ich einnehmen in der aktuellen Lebensphase und wie selbstbewusst verantwortlich kann und will ich entscheiden.

Spielerisch und in Bewegung werden Grenzen erprobt und überwunden, aber auch gesetzt und genutzt. Erspüren und erweitern Sie mit Tanz und kreativer Bewegung Ihre Raum- und Lebensfülle.

Nehmen Sie sich die Freiheit. Empowerment für Frauen!


ÜBER MICH

  • Tanz- und Ausdruckstherapeutin (Campus Naturalis Berlin)    
  • Kunsttherapeutin (Master of Arts Sigmund Freud Universität Wien)  
  • Lehrbeauftragte an der Sigmund-Freud-Universität Wien (Intermediale Kunsttherapie)    
  • Psychologische Beraterin
  • Integral therapeutische Tanzpädagogin  
  • Systemische Supervisorin 
  • Referentin/Lektorin/Trainerin: Gesundheitsförderung und Resilienz
  • Magister Artium in Anthropologie und Geschichte


Vortrag zur Krankheitsbewältigung bei Parkinson in Zeiten der Pandemie (Ursula Löwe an der Med. Uni. Wien)

https://player.vimeo.com/video/509410024


Spezialisierung: Tanztherapie mit ParkinsonpatientInnen

Seit 2010 in Wien tätig in eigener therapeutischer Praxis: Tanz – Klang- und Kunsttherapie.  Honorarverträge mit CARITAS und  JUGEND AM WERK.

Ich begleite Sie bei einem Prozess der physischen, psychischen und sozialen Vitalisierung. In der Tanz- und Kunsttherapie erweitern wir das Repertoire an Erlebnis- und Verhaltensmöglichkeiten, spielerisch werden neue Freiheiten erschlossen und der eigenen Vitalität wieder Raum gegeben.